Heute erreichten das DRIV-Team neue Nachrichten aus Argentinien, die olympischen Jugendspiele haben unlängst begonnen, Angelina und Jan konnten die neue Bahn hinreichend testen, auch wenn sie nicht für optmial befunden werden konnte. Denn trotz des Neubaus des gesamten Tracks ist die gesamte 200m-Runde im Allgemeinen sehr wellig zu fahren. Das Training der letzten Tage war entsprechend durchwachsen, einziger Vorteil: Alle Athleten arbeiten mit den gleichen schweren Bedigungen...

Am Freitag gab es am Abend eine "welcome-session" für alle Athleten im olympischen Dorf mit Party, Musik und Tanz. Den Folgetag war für Team D Erholung angesagt. Denn am Abend ging es mit von der Polizei eskortierten Bussen in die City zum Obelisk (Wahrzeichen von Buenos Aires). Dort erlebte das DRIV-Speedskating-Team eine gigantische und zugleich unvergessliche Eröffnungsfeier, welche zum ersten Mal in der Geschichte außerhalb eines Stadions durchgeführt wurde und damit für Jedermann zugänglich war.
Wahnsinnige Lichtprojektionen, Akrobatik direkt am Obelisk, Live-Musik, Feuerwerk und natürlich der Einmarsch der Fahneträger, der olympische Eid und zu guter letzt die Entzündung des olympischen Feuers. Die deutsche Fahne trug in diesem Jahr die Wasserspringerin, Elena Wassen. Elena war bei den letzten olympischen Sommerspielen in Rio als jüngstes deutsches Teammitglied dabei.

Nach diesen wahrscheinlich dennoch unbeschreiblichen Eindrücken begannen heute die ersten beiden Rennen für Angelina. Zunächst schaffte sie den Sprung ins Finale des 1.000m Rennens. Im Finale selbst belegte Angelina dann einen sehr guten sechsten Platz und sichert sich 7 Punkte für die Gesamtwertung nach drei Rennen (500m, 1000m, 5.000m Ausscheidung).
Am Abend deutscher Zeit, wir sind den Argentiniern übrigens 5 Stunden voraus, wurden dann die Langestreckenrennen der Damen und Herren ausgetragen. Das 5.000m Rennen war von permanenten und harten Positionskämpfen geprägt, mit Rang Neun sammelte Angelina 4 weitere Punkte für die Gesamtwertung. Damit liegt Sie derzeit im Zwischenklassement auf Platz 8, bevor morgen noch die 500m Sprintentscheidungen ausgetragen werden. Derzeit führt nach Doppelsieg über 1k und 5k die Kolumbianerin Rueda. Auf den folgenden Plätzen herrscht ein enger Dreikampf zwischen Italien, Frankreich und Spanien.

Wer nun Lust bekommen hat, noch näher als auf dem DRIV - Facebook - Instagram - Account oder der Homepage dran zu sein, kann im App-Store des eigenen Smartphones sich die App "Buenos Aires 2018" herunter laden. Ergebsnisliste, Zeitpläne, Interviews, Videos und, und, und. Hier bleiben keine Wünsche offen.

Für morgen heißt es nun nocheinmal 500m lang die Daumen zu drücken! Ganz gleich, von welchem Erfolg wir von euch lesen dürfen, wir sind bereits jetzt mega stolz auf Euch! Team Germany grüßt Jan & Angelina!

 Angelina Otto beim Bahntraining