Ende Januar nahmen die deutschen Bundestrainer Katharina Berg, Sandra Oussaifi und Thomas Dauvergne, sowie die fünf Schiedsrichter Mirko Feesche, Marco Altmann, Uwe Constabel, Miriam Plewka und Henning Roos an dem Seminar internationalen Seminar für Trainer und Schiedsrichter des Weltverbandes WORLD SKATE in Rom teil.

Nach mehrstündiger Anreise und Ankunft im Hotel wurden die Akkreditierungen noch am selbenTag bzw. Folgemorgen beim freundlichen Personal am WORLD SKate-Welcome-Desk abgeholt. Nach dem Frühstück fanden sich alle 250 Teilnehmer, bestehend aus Coaches und Schiedsrichtern der Sparten Inline Hockey und Inline Speedskating verschiedenster Nationen im großen Saal zur Begrüßung durch den Präsidenten ein. Direkt im Anschluss verteilten sich die Gruppierungen in die einzelnen Vortragssäle und folten gespannt den vielfältigen Vorträgen zu Themen wie z.B.:

Inline Speedskating like Cycling - Entwicklung eines Trainers - Trainingsmethodik - Entwicklung der Wettkampfregeln - Psychologie im Sport - Kommunikation - Klarstellung der Regeln

Team D mit Präsident Aracu (Mitte)

Der Prüfung zum Internationalen Schiedsrichter stellten sich insgesamt 34 Prüflinge, von denen 10 die 80%-Hürde zum Bestehen schafften. Wir gratulieren herzlich zur neuen Qualifikation "Schiedsrichter international".
Mindestens genauso erfreulich "sickerte" während des Seminars innerhalb des DRIV`s die Information durch, dass Schiedsrichterobmann der SK IFS im DRIV, Marco Altmann, in diesem Jahr zu den Weltmeisterschaften im spanischen Barcelona durch den World Skate Verband zu den World Roller Games eingeladen wurde. Deutschland entsendet damit nach Danilo Nowack im vergangenen Jahr erneut einen Schiedsrichter zu dem ranghöchsten Wettbewerb der weltlichen Speedskateelite. Gratulation, lieber Marco!