Nur wenige Tage nach der erfolgreichen WM in Barcelona trafen sich die DRIV Nationalmannschaftsportler des A/B Kaders Speedskaten zur isokinetischen Kraftdiagnostik an der Sporthochschule Köln. Unter der Testleiterin Frau Dr. Engelmeyer wurden zahlreiche speziell auf die Sportart abgestimmte Tests ausgeführt. 8 Sportler nahmen an den 2 Testtagen teil. Im Regelfall werden von dem wissenschaftlichen Testteam 5 Sportler in 3 Stunden getestet. Der Test für die Skater hatte aber einen Belastungsumfang in Höhe von 5 Stunden für 3 Sportler. Entsprechend erschöpft waren unsere Sportler nach dem Test.

Am 07. und 08. September finden in in Gera die Deutschen Teammeisterschaften 2019 statt.

Im Rahmen des Wettkampfwochenendes findet auch der Ostthüringische Halbmarathon und Wettkämpfe im Rahmen des SaThü-Cups statt.

Die Ausschreibungen, einen vorläufigen Ablaufplan und die Meldedateien für die DM Team findet ihr hier.

Henning Roos
Ressort
Veranstaltungsmanagement

In den vergangenen 10 Jahren hat sich der Speedskatingsport in Sachen Bahnbau stetig entwickelt. Mit Geisingen 2009, Halle Saale 2015, Großbettlingen, Eckernförde und Kornwestheim 2017 seien nur einige Bahnen benannt, welche neu gebaut wurden. Arnstadt, Gera, Eisenach, Erfurt, Jüterbog, Berlin, Anklam, Darmstadt, Groß-Gerau, Homburg, Heide, Dessau, Leipzig, Großenhain und Meißen gibt es viele weitere Anlagen, welche bereits seit vielen Jahren durch die ansässigen Vereine aktiv genutzt werden.

 

Die Statistik der Masters EM 2019 in London sieht wie folgt aus: Zu den beiden EM-Marathon-Rennen vormittags in den Altersklassen Damen + Herren AK40-49, Damen AK 50-59 und Herren AK 60-69  und nachmittags in den AKs Damen + Herren 30 – 39, Herren 50 – 59, Damen 60 – 69 sowie Damen + Herren 70plus hatten sich 170 Masters angemeldet. Sie kamen aus 16 Nationen von Finnland über die Ukraine bis nach Liechtenstein. Insgesamt starteten 44 Frauen und 126 Männer. Mit 29 gemeldeten Startern (11 Frauen, 18 Männer) war Deutschland zahlenmäßig am stärksten vertreten vor Italien (28) sowie Spanien und Gastgeber Großbritannien (je 22). Aus Finnland kam nur ein Mann; Norwegen, Dänemark, Tschechien und Liechtenstein waren je zweimal vertreten.

Während der deutsche Nachwuchs zu den Nord-, Süd-und Deutschen Meisterschaften Qualifikatiosnrennen für die anstehende EM & WM absolvierte,bereiteten sich zugleich die DRIV-Mastersathleten auf die Marathon EM im britischen London vor.

Unter der Leitung von Teamcoach Dirk Hupe gingen für #teamd insgesamt 18 Sportler an den Start, darunter auch zahlreiche Medaillengewinner der Deutschen Meisterschaft vom vergangenen Wochenende wie Sascha Hagemann (SCC Berlin), Hans Peter Dettmer (Köln), Diemo Gorschboth, Karina Weindorf (Groß-Gerau) und Katrin Leschner (Chemnitz). Die prominenteste deutsche Teilnehmerin im #teamd war wohl an diesem Renntag Eisschnellauflegende Claudia Pechstein. Ihr gelang es als 40igerin, über die Marathondistanz den Titel der Europameisterin einzufahren, gefolgt von der Groß-Gerauerin Karina Weindrof auf Rang zwei.