Vom 16.-17.09. fanden auf der Speedskatinganlage in Groß-Gerau die Deutschen Team-Meisterschaften statt.
Nachdem die Wetterprognosen nicht so positiv aussahen, hielt sich dass herbstliche aber trockene Wetter bis zum Nachmittag.
Der Wettkampftag begann am Morgen mit Qualifikationsläufen bei den Staffeln und in der Teamverfolgung.
Am Nachmittag standen die Finalläufe der Mixed-Staffeln auf dem Programm.

Zwischendurch wurden die Läufe der Nachwuchssportler, die an den Speed-Offs teilgenommen haben durchgeführt.
Leider begann es nach den Nachmittagsläufen der Speed-Offs zu regnen, so dass die Wettkämpfe abgebrochen werden mussten.
Die Finalläufe der Teamverfolgung wurden auf den nächsten Morgen verschoben.

Im Rahmen der Wettkämpfe des ersten Tages gingen auch Sportler der Special Olympics über 100, 200 und 500 m an den Start.
Hier gab es am Vormittag die Klassifizierungsläufe und am Nachmittag die Finalläufe.
Alle Beteiligten, Sportler, Schiedsrichter und Zuschauer, waren begeistert von den Läufen und dem Engagement der behinderten Sportler.
Von der Freude, auch über einen zweiten oder dritten Platz können sich unsere Sportler durchaus noch etwas abschauen.
Leider fielen auch die geplanten Unified-Staffeln (je ein behinderter und ein nichtbehinderter Sportler bilden eine Staffel) ins Wasser.

Der zweite Tag begann kühl, aber es war trocken, so dass alle Finalläufe durchgeführt werden konnten.
Da am Sonntag drei Entscheidungen (Teamverfolgung, Teamsprint und Teamzeitfahren) anstanden, war bei den Sportlern auch eine gute Kondition gefragt.
Auch die Nachwuchssportler hatten noch die Möglichkeit, sich in der Gesamtwertung der Speed-Offs zu verbessern.
Im Laufe des Vormittags setzte sich dann auch die Sonne durch und die Teamsprints und das Teamzeitfahren konnten bei gutem Wetter durchgeführt werden.

Im Rahmen der Siegerehrungen wurde auch der Wanderpokal Goldener Inliner an den RSV Blau Weiß Gera verliehen.

Ein großes Dankeschön geht an die Schiedsrichter, die wieder engagiert dafür gesorgt haben, dass die Wettbewerbe ruhig und zügig durchgeführt wurden.

Ein ganz Großer Dank geht im Namen der Sportler und der SK IFS aber auch an das Orga-Team des Blau-Gelb Groß-Gerau um Oliver Lohr und Peter Emele, die mit zahlreichen Helferinnen und Helfern dafür gesorgt haben, dass die Veranstaltung zu einem gelungenen Event wurde.

Die Ergebnisse der DM sind in der Rubrik Ergebnisse zu finden.

Fotos von Claas Baumgart finden sich auf der Seite der Speedskater Groß-Gerau

 

Der Medaillenspiegel sieht wie folgt aus
(ich hoffe, ich hab mich nicht verzählt)

 

Gold

Silber

Bronze

Hessen

11

1

2

Thüringen

8

7

6

Bayern

3

7

11

MTV Hildesheim

1

1

 0

Turbine Halle

0

7

2

NRW

0

0

2

 

Henning Roos
(Rennleiter DRIV)