Nur wenige Tage nach der erfolgreichen WM in Barcelona trafen sich die DRIV Nationalmannschaftsportler des A/B Kaders Speedskaten zur isokinetischen Kraftdiagnostik an der Sporthochschule Köln. Unter der Testleiterin Frau Dr. Engelmeyer wurden zahlreiche speziell auf die Sportart abgestimmte Tests ausgeführt. 8 Sportler nahmen an den 2 Testtagen teil. Im Regelfall werden von dem wissenschaftlichen Testteam 5 Sportler in 3 Stunden getestet. Der Test für die Skater hatte aber einen Belastungsumfang in Höhe von 5 Stunden für 3 Sportler. Entsprechend erschöpft waren unsere Sportler nach dem Test.

Beeindruckend war für Trainer und Wissenschaftler, mit welchem Engagement unsere Athleten die Diagnose angingen. Aus jedem Test wurde ein kleines „Battle“. Jeder wollte die besten Ergebnisse erzielen. Yes!

Und so war es nicht verwunderlich, dass die Speedskater  – gerade bei den Sprungwerten- beste Ergebnisse erzielten. Mehrere Rekorde wurden deutlich gebrochen! Yes!!!
Noch während der Diagnose entwickelten unsere Sportler Strategien, wie sie ihre Leistungen noch steigern können. Wenn die Ergebnisse vorliegen, wird ein individualisiertes Kraftprogramm durchgeführt, um erkannte Dysbalancen, Differenzen im konzentrisch- exzentrischen Bereich und Einseitigkeiten auszugleichen.

Sportler und Trainer sind auf den Kontrolltest im Januar gespannt.

Text: Bernd Rumpus