In den vergangenen 10 Jahren hat sich der Speedskatingsport in Sachen Bahnbau stetig entwickelt. Mit Geisingen 2009, Halle Saale 2015, Großbettlingen, Eckernförde und Kornwestheim 2017 seien nur einige Bahnen benannt, welche neu gebaut wurden. Arnstadt, Gera, Eisenach, Erfurt, Jüterbog, Berlin, Anklam, Darmstadt, Groß-Gerau, Homburg, Heide, Dessau, Leipzig, Großenhain und Meißen gibt es viele weitere Anlagen, welche bereits seit vielen Jahren durch die ansässigen Vereine aktiv genutzt werden.

„Die zwei Wochen Abu Dhabi waren das Beste in meinem Leben“, schreibt Alessandro Gambuzza kurz nach seiner Rückkehr. Gemeinsam mit 162 Athletinnen und Athleten aus Deutschland reiste der Roller Skater zu den World Summer Games von Special Olympics. Die vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung war erstmals mit ihren Weltspielen im arabischen Raum. Im Jahr 1968 durch Eunice Kennedy-Shriver, einer Schwester von US-Präsident John F. Kennedy ins Leben gerufen, ist Special Olympics heute mit nahezu 5 Millionen Athleten in 170 Ländern vertreten.
Das Ziel von Special Olympics ist es, Menschen mit geistiger Behinderung durch den Sport zu mehr Anerkennung, Selbstbewusstsein und letztlich zu mehr Teilhabe an der Gesellschaft zu verhelfen. Special Olympics Deutschland versteht sich gemeinhin als Inklusionsbewegung.

Im Rahmen der visuellen Neuausrichtung der Markenbildung "ROLLSTARK" glänt das Logo der Meisterschaften von Nord-und Süddeutschland künftig in einem neuen Look mit hohem Wiedererkennungswert.

Die jährliche Ausrichtung, unabhängig vom austragendem Verein erhält durch das neue Design mit Logo, sowie neuen Medaillen/ Urkunden einen frischen und zugleich zukunftsträchtigen Wind.

von Stefan Weigang (Spartenleiter Inlineskaten des Garbsener SC, Historiker, PR-Referent)

Inlineskaten als Wettkampfsport hatte seine frühe Keimzellen in Niedersachsen, sowohl in der Stadt als auf dem Lande. Hannovers erste Rennen organisierte Detlef Seeska von 1993 bis 1995 in der Eilenriede nahe dem Zoo. In Prezelle im Wendland, jahrzehntelang dünn besiedeltes Zonenrandgebiet und vor allem durch das nahe Gorleben bekannt geworden, ist ein Aktivposten im ländlichen Raum gewesen. Mit dem Inline Volkslauf 2018 kann die IGAS Wendland auf 25 Jahre Inlinerennen im Wendland zurückschauen.