Spitzenreiter German Road Challenge:

wird überarbeitet
Informationen folgen.

Fan Kleidung, um die Zugehörigkeit zum Deutschen Team bei Wettkämpfen zu demonstrieren, oder auch nur um chic gekleidet zu sein, kann nun beim DRIV erworben werden. Rechtzeitig zum Kriterium erhielten wir die ersten Muster der Fan Kleidung. Die Kleidung unterscheidet sich vom Original lediglich durch das aufgedruckte Logo auf der Rückseite. Ansonsten entspricht es derselben hohen Qualität, die wir vom Markenlieferanten Erima auch erwarten.

Bei den Rollsporttagen in Gera werden am DRIV Stand dann alle Größen, auch zum Probieren verfügbar haben. Wir werden auch an der Deutschen Meisterschaft einen Stand haben.

Angeboten werden T-Shirts, Polos, Präsentationsjacke und Kapuzenjacke. Trotz Kosten für den Aufdruck können wir zum normalen VK die Kleidung anbieten und es verbleibt auch noch ein kleiner Zuschuss für die Mannschaft.

Bestellformular mit Preisen

Beim Kriterium in Groß-Gerau nutze der Förderverein Speedskating (FIS) und der DRIV die Gelegenheit, um deren gemeinsames Projekt "Jugend nach Olympia" vorzustellen.

Eigens hierfür wurde ein Faltflyer mit den näheren Informationen erstellt und auch in der Auslage des DRIV Standes zur Mitnahme gereicht. Die ebenfalls aufgestellten Spendendosen wurden von den Besuchern gerne für eine kleine Spende genutzt. Erläuterungen zum Projekt wurden vom DRIV Speedskating Vorsitzenden, Rainer Keppeler, gegeben und trafen auf großes Interesse.

Nähere Informationen zum Förderverein könnt Ihr über den Link: https://www.driv-speedskating.de/fis abrufen. Dort findet sich auch eine Download Version des Flyers "Jugend nach Olympia".

Rainer Keppeler

 

 

 

 

Manche Informationen im Netz treffen einen wie ein Blitz. So erging es mir, als ich über ein Facebook Posting erfuhr, dass Speedskaten bei der Jugend Olympiade 2018 in Buenos Aires Teil des Programmes sein wird. Die Jugend Olympiade wird vom 6.10. bis 18.10.2018 stattfinden.

Auch wenn die Begrenzung auf 12 Teilnehmer je Geschlecht die Euphorie dann etwas bremste, ist dies eine riesen Chance für das Speedskaten auf der Welt. Teilnehmen können 15-18 jährige. Nominiert werden soll bei der WM in 2018. Da dort eigentlich erst ab Junioren A (18 Jahre) gestartet wird, plant der Weltverband FIRS (inoffizielle Information) in 2018 auch Junioren B zur WM einzuladen.

Freuen wir uns auf dieses Highlight in 2018.

 

Rainer Keppeler
Sportkommissionsvorsitzender

Um der Speedskating "Straßenszene" mehr Bedeutung zukommen zu lassen und um auch die von den DRIV Vereinen organisierten Straßenrennen besser zu unterstützen, wurde 2016 die German Road Challenge ins Leben gerufen wurde.

Nachdem die Rennserie gut angenommen wurde galt es die angekündigte Erweiterung, in 2017 die Partnerwertung, ebenfalls im Regelwerk zu verankern.

Darüber hinaus wurden auch die Wünsche und Anregungen der Läufer selbst bewertet und fanden ebenfalls Eingang in das neue Regelwerk. Besonders gewünscht wurde eine Begrenzung der maximal gewerteten Rennen und eine höhere Bewertung der Deutschen Meisterschaften.

Künftig werden nur noch die besten 9 Rennen + die Bonuspunkte addiert. Die Deutschen Meisterschaften erhalten Punkte identisch wie ein Wertungsrennen (maximal 500 Punkte für die Platzierung) jedoch zusätzlich 250 Punkte für die Teilnahme. Sollte die DM zum Streichresultat werden, dann verbleiben die 250 Bonuspunkte auf dem Punktekonto. Bonusrennen erhalten weiterhin 250 Punkte.

In Vorbereitung befindet sich noch die Anmeldeseite für die Partnerwertung. Diese wird in den nächsten Wochen Online gestellt. Bis dahin bitten wir noch um etwas Geduld. Ein Partnerteam kann wie folgt gebildet werden:

  • zwei verschiedengeschlechtliche Sportler aus beliebigen Altersklassen zusammen

    oder

  •   zwei gleichgeschlechtliche Sportler aus beliebigen Altersklassen

  •   Bei beiden Varianten muss ein Teilnehmer aus der Masters Klasse sein.

Wir wünschen nun allen Interessenten und Teilnehmern eine erfolgreiche Saison und viele Spaß beim Skaten.

GRC Regelwerk

 

Rennen:

Am vergangenen Samstag wurde die Sportkommission Inline Fitness und Speedskating im Rahmen der turnusmäßig abzuhaltenden Wahlen erneut besetzt. Nachdem Irmelin Otten, sich nach 19 Jahren Einsatz für die Sportkommission nicht mehr zur Wahl stellte, galt es eine neue Mannschaft zusammen zu stellen und zu wählen. Gleichzeitig wurden auch die Aufgabenbereiche neu zugeschnitten und Kompetenzen neu geregelt. Es wird künftig 5 Ressorts geben, die sich mit den vielfältigen Aufgaben der Sportkommission beschäftigen. 

Von links:

Henning Roos: Stellvertretender Sportkommissionsvorsitzender und Leiter des Ressorts Veranstaltungsmanagement
Michael Pätzold: Leiter des Ressorts Generationsübergreifende Sportausübung
Anja Bender: Leiterin des Ressorts Akademie
Marco Altmann: SK Mitglied und Schiedsrichter Obmann und Stellvertreter im Ressort Veranstaltungsmanagement
Rainer Keppeler: Sportkommissionsvorsitzender und Leiter Ressort Zentrale Steuerung und Leistungssport
nicht auf dem Bild, da beim Kaderlehrgang in Geisingen: Katharina Berg, Mitglied der Ressortleitung Leistungssport

Zahlreiche weitere Personen haben sich im Rahmen der vielen geführten Gespräche bereit erklärt, in den Ressorts Aufgaben zu übernehmen. Hierüber und weitere Details zu den verabschiedeten neuen Konzepten teilen wir die nächsten Tage mit.

Aus dem Archiv:

4 Jahre erfasste und untersuchte der Weltverband FIRS Unfälle auf Skates. Das Ergebnis überrascht nicht. Angeleitetes Training durch einen ausgebildeten Coach, über die unsere DRIV Vereine verfügen, reduziert signifikant die Unfallgefahr.

Hier der detaillierte FIRS Bericht für den interessierten Leser:

http://www2.fihp.org/corsa/dispense/WEB_Presentation_IOC__Lollobrigida.pdf

Alle bekannten DRIV, Europacup und Meisterschaften wurden in der Termin Datenbank eingepflegt.

Unterkategorien