Nachwuchsförderung, Motivation, aber auch Lernen, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen und diese zugleich zu übernehmen. Die Cadettenchallenge im belgischen Zandvoorde im August diesen Jahres gibt europäischen Roller-Skate-Nationen die Möglichkeit, Ihre besten Nachwuchsathleten miteinander zu vergleichen. Europameisterschaften sind seit einigen Jahren erst ab der Jugend Klasse möglich, so dass die jährlich stattfindende Cadettenchallenge für die jungen Athleten eine erste wichtige Bewährungsprobe in Vorbereitung auf eine spätere Europameisterschaftsteilnahme darstellt.

Die deutschen 13+14 jährigen Sportlerinnen haben für die Nominierung zur Challenge während der Europacupserie 2018 wertvolle Punkte gesammelt und Ihr Können bei den Bundestrainern unter Beweis gestellt. In Frankreich, Lagos (Spanien), Geisingen, Groß-Gerau, Heerde (Niederlande), Wörgl (Österreich) und Gera präsentierten sich die Besten der Altersklasse bereits im Nationalmannschaftsoutfit und begannen gemeinsam mit den Bundestrainern Sandra & Katha, sich zu einem Team zu formen. Denn in der Vergangenheit waren alle Athleten direkte Konkurrenten. Nun heißt es, als WIR aufzutreten und das Team Germany weiter so erfolgreich ganz vorn zu zeigen, wie es dem DRIV-Speedskating bereits in den Vorjahren gelang.

Die Nominierten Damen im Überblick:
Leonie Ohl (BG Groß-Gerau)
Hanna Frens (Hallescher ISC/ Speedteam Oppermann Bau)
Marie Sänger (RSV Blau Weiß Gera)
Maxima Hauptmann (SC DHfK Leipzig/ Toshiba Speedskating)
Hanna Dinter (Hallescher ISC/ Speedteam Oppermann Bau)


Die Nominierten Herren im Überblick:
David Heimbürge (TSSC Erfurt)
Luca Rudolph (RSV Blau Weiß Gera)
Tamino Ohme (SC DHfK Leipzig)
Oskar Schmidt (Blau-Weiß Gera)
Jonas Arndt (TSG Aufbau Union Dessau)

Die Cadettenchallenge wird vom 10.-12.08.18 im belgischen Zandvoorde/ Oostende ausgetragen. Nur eine Woche späterfolgt die Europameisterschaft vom 17.08.-19.08.18. Wir wünschen dem Team Germany erfolgreiche Rennen