100m Sprints direkt geradeaus, vor allem für das Publikum interessante Rennen. Jeweils 2 Sportler im Duell gegeneinander, zunächst im k.o.System. Im Finale später wird dann um Platz 3 und 4, sowie 1 und 2 gekämpft.

Die Erwartungen an die deutschen Sprinter sind groß. Jan Martin Mende, Simon Albrecht, Ron Pucklitzsch, Laethisia Schimek. 3 Männer - 1 Frau. In diesem Jahr jedoch sollte es einfach nicht sein. Mende und Schimek kamen leider nicht in Medaillennähe, Albrecht und Pucklitzsch mussten verletzungsbedingt passen. Irgendwie steckte der Wurm im Detail.

Die Vorbereitungen liefen regelrecht, lediglich Simon Albrecht ließ in diesem Jahr verletzungsbedingt bereits diverse Europacups aus, um den Fokus direkt auf die WM zu richten. Im Damenbereich waren Vorlaufzeiten bei 11 sec. (Junioren) und 10 sec. (Senioren) obligatorisch, um überhaupt die Qualifikation für die Halbfinals zu erreichen, bei den Herren mindestens bei 9 Sekunden. Jenny Peißker und Laethisia Schimek verpassten leider mit 11,42 sec. und 11,15 sec. die Quali für die Viertelfinals, ebenso Leonie Imhof und Anna Ostlender mit 12,01 sec. und 12,03 sec. die Achtelfinals. Dennoch erreichen Laethisia und Jenny einen Platz unter den 15 weltbesten Sprintern.
Simon tritt vom Finallauf für Rang 3 und 4 zurück, wird somit auotmatisch Vierter. Jan Martin schafft den Sprung als Neunter in die Top-Ten der Juniorensprinter.

Nun heißt es getreu dem Motto "nach dem Rennen ist vor dem Rennen", Helm richten, nach vorn schauen und fit machen für die im August stattfindende Europameisterschaft im belgischen Zandvoorde. Das WM-Team des DRIV wird hierbei durch die jungen Nachwuchsathleten der Jugendkategorien erweitert.

Wir danken an dieser Stelle dem Delegationsleiter Rainer für die organisatorische Betreuung des deutschen Teams vor Ort, sowie den Bundetrainern Jan Wolf, Katha Berg und Bernd Rumpus für die läuferische Betreuung aller Athleten.

Die für den 08.07.18 geplanten Marathonrennen können leider nicht mehr via Livestream verfolgt werden. Es heißt nun, dem gesamten Team Germany nocheinmal die Daumen drücken und damit die letzten Achtungszeichen während dieser WM zu setzen.

Die Platzierungen der Athleten im Überblick:
4. Platz Simon Albrecht
9. Platz Jan Martin Mende (10,334 sec.)
12. Platz Laethisia Schimek (11,156 sec.)
14. Platz Jenny Peißker (11,424 sec.)
15. Platz Ron Pucklitzsch (12,987 sec.)
19. Platz Leonie Imhof (12,012 sec.)
20. Platz Anna Ostlender (12,032 sec.)
24. Platz Paul Schlichting (11,182 sec.)