Mit rund 100.000€ Investitionssumme und 10 Jahren ehrenamtlicher Planung eröffneten im Oktober diesen Jahres die Speedskater der Skizunft Kornwestheim das neue Aspahltoval.

300t Grob-und 120t Feinasphalt, sowie 1.500t Schotter bilden nun die 200m Bahn mit 57,7 m Länge der Geraden und 15% Kurvenerhöhung nach 2 Wochen Bauzeit. Die Wettkampftauglichkeit der neuen Anlage ist somit bestätigt, ins erste Visier wurde die Austragung der Süddeutschen Meisterschaften genommen.

Aktiven-Bundestrainer Bernd Rumpus möchte die Bahn künftig für Kadereinheiten nutzen. Neben Geisingen und Großbettlingen die insgesamt vierte Speedskatingbahn der Inlineszene in Baden-Würtemberg.

Für die Öffentlichkeit steht das umzäunte Gelände allerdings nicht zur Verfügung. Alle (Speed)skater der Region sind jedoch herzlich eingeladen, beim Training einfach mal dabei zu sein.

Auch Weltmeister Felix Rijhnen war bereits für einen ersten Bahncheck in Kornwestheim. „Lange Geraden, enge Kurven, breiter track, super Anlage“, so sein Statement.

Wer nun Lust bekommen hat, mehr über den Verein und dessen Projekte zu erfahren, ist unter www.sz-kornwestheim.de herzlich eingeladen.

Quelle: Kornwestheimer Zeitung (W. Waldner, M. Bosch)