Schiedsrichter

Ein Schiedsrichter ist eine unparteiische Person, die beim Speedskaten wie in anderen Sportarten wo mehrere Sportler, im direkten Vergleich gegeneinander antreten, den Wettkampf leitet. Er überwacht den regelgerechten Rennverlauf durch Tatsachenentscheidungen sowie Zeitnahmen und ahndet regelwidriges Verhalten durch disziplinarische Maßnahmen. Schlichtweg wären unseren spannenden Massenstarwettkämpfen ohne ihn nicht möglich. Ein Schiedsrichter muss alle Regeln sicher beherrschen. Auch von der world skate wie dem DRIV gibt es dazu internationale und nationale Regelwerke gleichzeitig wird von den Unparteiischen die Teilnahme an Fortbildungen und entsprechenden Schulungen zum Lizenzerhalt. Außerdem hat der Schiedsrichter im Speedskaten wie in allen durch Verbände geregelten Sportarten die Pflicht, eines Ergebnissprotokolls. In der Ergebnisliste werden alle Teilnehmer, Ergebnisse und wichtigen Ereignisse des Rennverlaufs aufgeführt. Die SKIFS führt regelmässig Fort- und Abbildungen im Schiedswesen durch. Die Termine findet ihr hier:

trainer

Der Trainer im Speedskating leitet Einzelsportler oder auch die ganze Mannschaft strategisch (taktisch), technisch und konditionell an. Die Ausübung der Trainertätigkeit in der Bundesrepublik ist in der Regel an eine Trainerlizenz gekoppelt, die durch den DRIV nach absolvierter Ausbildung vergeben wird. Trainerlizenzen setzen im Allgemeinen praktisches und theoretisches Wissen über das Speedskaten voraus. Eine Trainerlizenz dient in erster Linie dazu, einheitliche Qualitätsstandards für Betreuer in den jeweiligen Sportarten zu gewährleisten. Während der Ausbildung werden festgelegte Inhalte vermittelt, die sich in der Regel in allgemeine Grundlagen und sportartspezifische Kenntnisse unterteilen. Es gibt es ein abgestuftes System mit unterschiedlichen Anforderungen. Dabei gibt es zum Teil unterschiedliche Ausrichtungen für Breiten oder Leistungssport und unterschiedliche Abstufungen.

Im Bereich des Speedskating ist wie vom Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) eine Aufteilung in verschiedene Trainerlizenzstufen üblich:

  • TrainerIn für den sportartspezifischen Leistungssport (Lizenzstufe C, B, A, )(europäische Ebenen 1–3)
  • TrainerIn im Breitensport (Lizenzstufe C, B, A) (sportartspezifisch)
  • FachübungsleiterInnen im Breitensport (sportartspezifisch) (Übungsleiter C/B z. B.: Kraft/Fitness)
  • ÜbungsleiterIn im sportartübergreifenden Breitensport (Übungsleiter C Breitensport) 
  • Team- und GruppenleiterInnen im sportartübergreifenden Breitensport (sportartübergreifender Grundlehrgang)
  • Die genauen Ausbildungskriterien  und Lehrpläne findet ihr auch hier. Wir freuen uns besonders wenn aktive Sportler  und Jugendliche auch den Schritt ins Trainerwesen gehen.

Ausbildungen
und Fortbildungen

April 2021
Juni 2021
Juli 2021
August 2021
September 2021
Keine Veranstaltung gefunden